Wer wir sind

Alles fing an mit einem Post auf der Nachbarschaftsplattform "nebenan.de" und der Frage, was man machen kann gegen die Falschparkerei in Dellbrück. Die Gehwege sind schmal in Dellbrück. Immer wilder werden sie halb oder ganz zugeparkt.

Innerhalb kurzer Zeit hatte der Post über 100 Antworten. Bis auf zwei alle positiv und einverstanden, dass man dagegen was unternimmt. Kurz darauf haben wir uns zusammengesetzt, die Gruppe wurde schnell größer. Politiker wurden auf uns aufmerksam. Es gab einen Artikel in der Kölnischen Rundschau.

Unser Ziel: Wir wollen etwas dafür tun, dass alle sich in Dellbrück sicher und stressfrei bewegen können: direkt, sofort, in Dellbrück - und auch längerfristig, politisch, zukunftsfähig. Wir sind uns einig, dass wir viele, womöglich alle Beteiligten mitnehmen wollen.

Wie wir dahin kommen und wo es genau hingeht, darüber sind wir gerade dabei uns zu einigen. Wenn Sie/du diesen Prozess mitgestalten und was für unser Viertel tun wollen: Herzlich willkommen in der nebenan-Gruppe und bei unserem Treffen.